05.10.2013

Alles sicher - Aber testet irgendwer, was die Telekom so programmiert?! - Aber sicher

DE-Mail
Ich sehe die DE-Mail als eine tolle Sache an, und ich möchte auch garnicht die schon tausendfach totdiskutierten Argumente für und wider DE-Mail auf den Tisch holen. Aber ich möchte DE-Mail nutzen.
Nur gäb es da nicht einen extrem hilfsbereiten und aufopfernden Service (übrigens auch telefonisch, sehr nett) wäre das einfach unmöglich. Die Software ist schlicht buggie...

Grandios liebe Deutsche Telekom AG, Im De-Mail Account sagt Ihr, erlaubt für Passwörter ist:
->folgende Sonderzeichen sind nicht erlaubt: & < > " ' $

Euer Hauseigener Support antwortet dann, weil es nicht klappt:
->Die Sonderzeichen, als Drittbelegung, über den Ziffern z.B.§,$,% .... werden nicht vom System akzeptiert.

Argh, das sind dann aber deutlich mehr, davon abgesehen macht es das System nicht unbedingt sicherer, bedenkt man das doch hier soooo hohe Sicherheitsanforderungen gestellt sind!

Aber der Support hat einen praktischen Tipp aus dem daily business heraus:
->Die Erfahrung hat gezeigt, dass es dann zu Schwierigkeiten beim einloggen kommen kann.

Ach, wunderbar, es "kann zu Schwierigkeiten kommen", wenn man die explizit erlaubten Zeichen nutzt um ein sicheres Passwort zu erstellen :)

Dafür ist es dann aber möglich ein z.B. 20-stelliges Passwort zu hinterlegen, der spätere Login erlaubt aber nur 16 Stellen.
Hat dieses De-Mail eigentlich mal irgendwer debugged???

Also, sicher ist, das alles sicher ist. Wenn ich schon in meinen eigenen Account nicht rein komm'

Keine Kommentare:

Kommentar posten