03.05.2009

1. Mai, Die Bahn steht, Die Polizei wartet

Guten Morgen!

Ich sitze nun im Bahnhof Hannover, genauer im Cafe Colosseum. Habe grad mein Frühstück hier bestellt.
Eigentlich sollte ich in wenigen Minuten Hamburg erreichen, werde ich aber nicht.
Pünktlich um 4:10 Uhr bin ich zu Hause los, pünktlich war ich am Bahnhof in Herford, pünktlich kam der Zug - ein Regional Express der Bahn.
Direkt nach dem Einstieg explodierte der erste Feuerlöscher - gewollt von einige Jugenlichen - und ein Großraumabteil war - zu Weihnachten könnte es nicht schöner sein - Schneeweiß. Eigentlich passierte weiter nicht viel, der Zug wartete erst, fuhr dann aber doch los. Ich - das Atmen fiel wirklich schwer - suchte meinen Weg durch den Nebel, auf zum nächsten Wagen.

Dort angekommen war mir klar, wieso ich besser im Bett geblieben wäre. Einige hundert Jugendliche radanlierten und prügelten auf den rollenden Personenbeförderer ein. Nagut - dachte ich - auch das wird irgendwie an mir vorüber gehen. Gefehlt! In Bad Oeynhausen endlich, entschied sich die Deutsche Bahn stehen zu bleiben.
Nicht das jemand für Ordnung sorgte. Die Jugend radalierte nur heftiger: Sie wollten nach Hause!
40 Minuten musste der stehende Zug leiden. Beeindruckend, denn wären wir gefahren, sie wären lieb gewesen. Nun war der Mob endgültig sauer.

40 Minuten stand ich also im absoluten Dunkel - Die Beleuchtung im Wagen war ausgefallen - auf dem Bahnhof. Ich dachte: “Die holen sicher die Polizei”. Nein! Irgendwann dann ging es einfach weiter. Die Begründung? “Randalierende Fahrgäste”… Ja, die sind immernoch da, die randalieren immernoch.

In Wunstorf dann, die meisten waren zwischenzeitlich ausgestiegen, wollten massig Polizisten irgendetwas im Zug klären. Was auch immer! Es gab nix mehr zu klären. Aber den Schlagstock hatten sie vorsichtshalber schonmal in der Hand. Gut das andere Fahrgäste jetzt fast ne Stunde ohne Stock sich hätten wehren müssen.

Der Anschlußzug ist nun natürlich weg. Der Termin in Hamburg nicht mehr einzuhalten. Der einzige halbwegst passende Zug fährt am 2.Mai nicht. Ich darf also in Ruhe frühstücken und Blogartikel schreiben.
Der Bahnmitarbeiter hier in Hannover behandelt mich, als hätte ich die Meute angestiftet.

Ich glaube langsam eine Theorie entwickeln zu müssen, warum der Zug so lange in Bad Oeynhausen gestanden hat: Wenn die Versicherung der Bahn schon eine Renovierung finanziert, dann muss wenigstens auch genug zum reparieren da sein. Schön wär es gewesen, irgendwer hätte mal eine Info ins Mikrofon gehaucht. Die Bahn steht, am 2.Mai in Bad Oeynhausen, und steht, und steht, und steht…..

Keine Kommentare:

Kommentar posten